devot sein

Devot sein | DOMINANTEN Partner finden

4. Oktober 2020redaktion

Was bedeutet eigentlich Liebe und Zärtlichkeit? Aus meiner Sicht geht es hierbei um ein besonders enges Band, welches sich nicht so leicht trennen lässt. Dies kommt jedoch nicht von ungefähr und man muss stets bemüht sein diesen Zustand zu erhalten. Tut man einfach nur die Dinge, welche einem auf den ersten Blick gut und angenehm erscheinen, wird man nicht glücklich sein können. Ich will devot sein und somit ein hohes Maß an Ergebenheit zeigen. Du denkst, das ist doch komisch? Das finde ich nicht, denn zu lieben heißt auch sich zu fügen und zu unterwerfen. Man muss bereit sein sich in andere Hände zu begeben und kann sich dann in sehr großer Sicherheit wiegen. Du glaubst mir nicht? Ich kann dir nur dringend raten die Dinge einfach einmal auszuprobieren. Zeige ein Stück weit Ergebenheit und ordne dich unter. Dies mag im ersten Moment sicher nicht ganz einfach sein, dennoch wirst du langfristig im hohen Maße davon profitieren können.

Ich will devot sein, um mein Liebesleben zu verbessern

devot sein

Folgende Dinge bedeuten für mich eine Verbesserung des Liebeslebens:

  • Ergebenheit zeigen
  • sich fallen lassen
  • sich den Praktiken des Partners ausgeliefert fühlen
  • die Liebe genießen, ohne dabei Angst vor Verlusten zu haben

Verstehst du jetzt was ich ganz konkret meine? Falls nicht, kann ich dir an dieser Stelle nur noch einmal dazu raten bestimmte Dinge einfach auszuprobieren. Es klappt nicht sofort und von heute auf Morgen, denn du musst zunächst über deinen eigenen Schatten springen. Natürlich muss die Partnerschaft auch grundsätzlich in einem stimmigen Einklang sein. Liebe braucht zunächst eine Menge Vertrauen, denn ohne dieses nötige Vertrauen kann man sich auf den Kopf stellen. Es wird einfach nicht funktionieren. Lass dich einfach fallen und lass deinen Gefühlen freien Lauf. Über diesen Weg kannst du schnell und einfach positive Erfahrungen sammeln und somit Vertrauen gewinnen.

Devot sein, um Sicherheit zu gewinnen

devot sein

Ich will devot sein, um die nötige Sicherheit in meinem Leben zu gewinnen. Was bringen schon diese ganzen lockeren Beziehungen, welche früher oder später eh kaputt sind? Jeder macht einfach nur das, was er gerade will und der Partner bleibt dabei auf der Strecke. Verstehst du was ich meine? Egoismus ist einfach völlig kontraproduktiv. Devot zu sein klingt für viele Menschen im ersten Augenblick ein wenig schräg oder sie lehnen es sofort ab, weil es ihren eigenen Wünschen, Vorstellungen und Normen widerstrebt.

Manchmal muss man jedoch einfach auch einmal offen sein für Neuerungen, welche das Leben nicht nur verändern, sondern auch in einem ganz besonders hohen Maße bereichern. Es wird eine Zeit brauchen bis du dich in dieser Art neuen Rolle angekommen fühlst. Beginne jedoch nicht zu spät die wichtigen Veränderungen einzuleiten. Zunächst musst du beginnen bestimmte Dinge in deinem Leben zu akzeptieren und solltest nicht immer wieder in die Vergangenheit zurückschauen, denn dies wäre schädlich.

Prev Post Next Post